schlieben Berga KZ 2An einem schönen Sonntag Nachmittag im Juni hat sich eine kleine Gruppe aus Prießen mit dem Fahrrad auf den Weg gemacht, die KZ Gedenkstätte in  Schlieben Berga zu besuchen. Schlieben-Berga, liegt ca. 15km nördlich von Prießen und dort war das drittgrößte von über 136 Außenlagern des KZ Buchenwalds, die durch die Nationalsozialisten bis 1945 errichtet wurden. Hier wurden Panzerfäuste unter unmenschlichsten Bedingungen manuell befüllt, gleichzeitig diente das angrenzenden Gelände als Teststrecke für sämtliche Munitionsarten während des 2. Weltkrieges. Heute kann man es besichtigen. Vielmehr erschließt sich dem Besucher jedoch die komplette Geschichte des KZ-Außenlagers und deren Nachnutzung durch die NVA, wenn mann sich  für eine Führung auf dem Gelände anmeldet. Für uns war es durch die intensiven Ausführungen und Augenzeugenberichte sehr bedrückend und gleichzeitig lehrreich. Leider haben wir es nicht geschaft, das komplette Gelände zu sehen, aber das werden wir noch ganz bestimmt nachholen.

Besuch von Rudolph 200Sebastian Rudolph, Bewerber um das Amt des Bürgermeisters, auf seiner Kennenlern - Tour in Prießen am 30.05.2017.

Er und sein Team besuchen alle Ortsteile der Stadt Doberlug - Kirchhain mit dem Fahrrad und möchten mit den Menschen ins Gespräch kommen.

Es ergaben sich viele interessante Gespräche, während wir ihnen Prießen zeigten.

Friedhof 200Der Friedhof in Prießen steht unter der Verwaltung der Kirchengemeinde Prießen. Im Herbst 2015 mussten wir leider feststellen, dass die Wasserzuleitung zum Friedhof defekt war. Durch den über längere Zeit nicht entdeckten Wasserverlust sind für den Friedhof erhebliche finanzielle Belastungen zu beklagen, die durch die laufenden Einnahmen des kleinen Friedhofes kaum zu decken sind.

Ein im vergangen Frühjahr vorgenommener Versuch einer Reparatur war leider nicht vom erhofften Erfolg gekrönt. Auch im Herbst ergab sich, dass wiederum Wasser ungenutzt versickert war. Der Gemeindekirchenrat kam nunmehr zur Überzeugung, dass eine komplette Erneuerung der Wasserversorgung des Friedhofes unumgänglich ist. Nachdem durch die Versicherungsgesellschaft ein Teil des Schadens ersetzt wurde, bestand auch der finanzielle Spielraum die Reparatur in Angriff zu nehmen. Am Sonnabend dem

06.Mai 2017 war es soweit. Das alte Bleirohr der Wasserleitung wurde durch einen Schlauch ersetzt. Gleichzeitig wurde die Entnahmestelle auf dem Friedhof an einen neuen Standort verlegt. Nunmehr befindet sie sich direkt an der Umfassungsmauer.

Friedhof3 200Wir sind sehr glücklich darüber, dass die Arbeiten so unkompliziert vorgenommen werden konnten und wir wieder in der Lage sind, den Nutzern des Friedhofes das Gießwasser pünktlich zum Ablauf der Eisheiligen zur Verfügung stellen zu können. Der Gemeindekirchenrat bedankt sich ganz herzlich für die großartige uneigennützige Unterstützung durch die fleißigen Helfer Frank, Dieter, Mark Skobowsky und Matthias Irrgang sowie die Unterstützung durch die Herren Axel Günther und Bernd Gollasch.

Um die weitere Erhaltung und Entwicklung des Friedhofes in Prießen sicherzustellen, ist es nunmehr vorrangig die entstandene hohe Verschuldung zurückzuführen. Wir bitten daher ganz herzlich um Ihre Unterstützung!! Für Zuwendungen steht das Konto DE22 1806 2678 0000 0942 65 (Stichwort Friedhof Prießen) zur Verfügung.

Friedhof2 200

 

Der Gemeindekirchenrat Prießen

Matthias Krumpholz

Maibaum 2017 200Traditionell stellten wir am Vorabend des 1. Mai unseren Maibaum auf, verziert mit Frühlingslaub und bunten Bändern.  Mit Getränken, die vom Zampergeld finanziert wurden und leckeren gegrillten, tanzten wir in den Mai.

Jugend packt an 2017 200Am 22./23.04.  zum Arbeitseinsatz "Jugend packt an" haben wir unsere vorgenommenen Arbeitsaufgaben mit Hilfe von fleißigen Helfern erledigen können. Im Gemeindezentrum und in der Feuerwehr wurde der Frühjahrsputz erledigt, die Fahrradrastplätze wurden aufgeräumt, Renovierungsarbeiten im Umkleideraum der Feuerwehr und die Toilette im Jugendclub bekam eine neue Decke, desweiteren wurde eine Grünfläche beräumt und die Bushaltestelle gereinigt. Den Tag  ließen wir beim Grillen ruhig ausklingen.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei allen fleißigen Helfern bedanken.